Vom Spreeübergang, dem Berliner Spreepaß

Im Jahre 1890 wurde in der Spree ein Knüppeldamm gefunden (s. Abb. 1). Endlich war der Beweis für die Existenz eines Spreepasses erbracht. Dank erfolgreicher Klimaforschung und datierter Befunde aus Köpenick (Abb.4) können nunmehr weitere Angaben zur Entwicklung des Spreepasses gemacht werden.

Dabei handelt es sich nicht nur um die Wasserstände, sondern auch um die zeitliche Entwicklung: Zwischen 1190 und 1300 fand ein dramatischer Klimawandel statt: Die auslaufende Trockenperiode schlug in eine länger andauernde Überflutungsperiode um. Daher musste der Spreeübergang mehrmals verlegt und angepasst werden. Weiterlesen